Zum Inhalt springen

Start ins dritte Jahrzehnt: Vertragsverlängerung zwischen IBU und Infront

Exklusive Marketing-Partnerschaft läuft bis zur Saison 2029/30 

Zug, Switzerland – Die Internationale Biathlon-Union (IBU) und Infront, ein Unternehmen der Wanda Sports Group, haben ihre exklusive Marketing-Partnerschaft um acht Jahre bis zur Saison 2029/30 verlängert. Der aktuelle Vertrag läuft Ende der Saison 2021/22 aus. Aufgabe von Infront wird es sein, im Auftrag der IBU das Marketing-Potenzial des Biathlons im Einklang mit Target 26, dem Strategieplan des Verbands, maximal auszuschöpfen.

Zu Beginn der Saison 2030 können die IBU und Infront auf 36 gemeinsame Jahre zurückblicken: Der erste Vertragsschluss zwischen der IBU und Infront – bzw. dem Unternehmen APF Marketing Services, das Infront 2005 übernahm – erfolgte 1994.

Stefan Krauss, Vice President Winter Sports bei Infront, äußerte sich wie folgt: „Biathlon ist und bleibt eine faszinierende Sportart und eine äußerst attraktive Werbeplattform. Wir haben mit der IBU vereinbart, bei der Implementierung innovativer, umweltfreundlicher und nachhaltiger Methoden zur Gewinnung von Geschäftspartnern die höchsten Standards anzusetzen. Diese langfristige Partnerschaft bietet Infront und den Sponsoren der IBU eine hervorragende Gelegenheit, schon jetzt mit der gemeinsamen Planung und Umsetzung der Zukunftsstrategie zu beginnen.“

IBU-Präsident Olle Dahlin dazu: „Wir sind entschlossen, auf der Grundlage unseres Strategieplans Target 26 das enorme Potenzial unseres Sports zur Geltung zu bringen, und Infront wird uns dabei im Rahmen unserer progressiven Partnerschaft weiterhin unterstützen. Der Vertrag sichert der IBU die fortgesetzte Unterstützung langjähriger Sponsoren und ermöglicht uns die Planung neuer Investitionen, um unsere Reichweite zu steigern, die Zukunft innovativ zu gestalten und unsere Veranstaltungen zu optimieren. Infront ist für uns ein vertrauter und progressiver Partner und ich freue mich, mit dem Unternehmen gemeinsam das nächste Kapitel in der Geschichte der IBU zu schreiben.“

Der neue Vertrag bezieht sich auch auf den IBU-Cup und den IBU-Junior-Cup – die zweit- und dritthöchste Wettkampfklasse – und erweitert damit das Portfolio von Infront. Zuvor bezogen sich die Marketingrechte nur auf den Weltcup und die Weltmeisterschaften.

Über die IBU

Die Internationale Biathlon-Union ist der Dachverband aller nationalen Biathlonverbände. Sie organisiert Wettkämpfe, arbeitet Regeln aus und ist für die Förderung des Sports und die Wahrung seiner Integrität zuständig. Erst vor wenigen Monaten hat die IBU eine moderne Verfassung verabschiedet und den Strategieplan Target 26 beschlossen, der von den Mitglieder des Verbands ausgearbeitet und genehmigt wurde. Er verpflichtet die IBU, aufbauend auf ihrem starken Fundament einen Rahmen für zukünftigen Erfolg zu schaffen. Dazu sieht der Strategieplan fünf Hauptziele vor, darunter die Erhöhung der Reichweite des Sports, die Optimierung der Biathlon-Veranstaltungen und eine innovative Zukunftsgestaltung.