Skip to content
Blog
News

Drei der besten digitalen Sponsoren-Aktivierungen im Basketball

Ender Uslu
03/12/2018
2 min read

Den Fans Marken digital näherzubringen ist eine Herausforderung und die NBA, die NCAA, die FIBA und die Basketball Super League (BSL) hier in der Türkei haben hier Pionierarbeit geleistet.

Diese Woche werde ich bei der International Sports Convention in Genf über Best Practices im Bereich der globalen Vermarktung von Basketball-Spielen sprechen. Im Vorfeld möchte ich über drei der besten Sportaktivierungen von Marken berichten, die ich kenne.

Die Basketball-Challenge für Passanten von Kumho

NBA-Fans hatten die Chance, bei einem digitalen Freiwurfspiel, das Kumho im Vorfeld des All-Star Game 2015 entwickelte, ein Foto mit dem damals bei den New York Knicks spielenden Star Carmelo Anthony zu gewinnen. Konkret sah das so aus, dass Passanten in der Subway-Station Times Square in New York City versuchen konnten, Kumho-Reifen in den digitalen Korb zu werfen, und dann mit einem Foto von sich selbst und dem zehnmaligen NBA-All-Star-Gewinner belohnt wurden, das auch gleich auf Social Media gepostet werden konnte.

In der New Yorker Subway sind täglich über 5,5 Millionen Menschen unterwegs, daher sicherte diese Aktion der Marke Kumho AdWeek zufolge große Aufmerksamkeit und machte sie zu einer der am meisten diskutierten sozialen und digitalen Aktivierungen während des gesamten All-Star Weekend.

LG beim Final Four Fan Fest

Das „Final Four“-Wochenende ist das wichtigste Wochenende in der NCAA-Basketball-Saison und so nutzte der Elektronikkonzern LG das große Potenzial dieser Veranstaltung, indem er bei der Austragung in Phoenix im Jahr 2017 mit eindrucksvollen Aktionen von sich reden machte. Insgesamt wurden drei digitale Aktivierungen vorbereitet, unter anderem ein Shoot-out, bei dem die Spieler abwechselnd von durch willkürlich aufleuchtende LEDs markierten Hotspots aus versuchen mussten, Wäschestücke in eine TWINWash-Waschmaschine von LG zu werfen. Außerdem wurden ein Slam-Dunk-Spiel mit Gesten- und Bewegungsverfolgung und eine riesige Videowand aufgeboten, auf der mittels mehrerer Datenstreams alle Spiele übertragen wurden.

Etwa 5.000 Fans nahmen an den Aktivitäten teil und LG konnte mehr als 4.000 Namen registrieren. Mit diesem Konzept gewann der Konzern eine „Bronze Trophy“ bei den Experience Design & Technology Awards. Ein verdienter Erfolg!

Die PIVOT-Strategie von American Express

American Express nutzte seine Präsenz beim NBA House während des All-Star Weekend 2015, um seine PIVOT-Strategie zu bewerben, die darauf abzielt, durch die Einbindung digitaler Technologien in Sportveranstaltungen eine bessere Fan-Ansprache zu erreichen.

Dank Wraparound-Kameras konnten die Fans einen genaueren Blick auf die typischen Bewegungen von vier NBA-Stars werfen.

So konnten sie auf 103-Zoll-Bildschirmen die Pässe, Dunks und Drives der Spieler aus allen Blickwinkeln erleben.

Das waren nur drei Beispiele dafür, wie Marken die immensen Möglichkeiten nutzen, die mit digitalen Technologien verbunden sind, um ihre Fans zu erreichen und effektiv anzusprechen. Lesen Sie, wie Infront Marken dabei unterstützt, die BSL als Marketing-Plattform zu nutzen, um ihre türkischen Kunden so effektiv wie möglich anzusprechen.

Case Study Banner BSL