JOPA bleibt Ärmelpartner des VfL

Kein Video ausgewählt

Wählen Sie einen Videotyp in der Seitenleiste aus.

Osnabrück, Deutschland, 12.04.2022 - Nach der Vertragsverlängerung mit SO-TECH als Haupt- und Trikotpartner wurde nun auch der auslaufende Vertrag mit JOPA als Ärmelpartner des VfL Osnabrück vorzeitig verlängert. Die Partnerschaft wird ligaunabhängig fortgesetzt.

Erstmals zur Saison 2021/22 hat sich JOPA, der Experte für Kunststofftechnik, die Rechte am Trikotärmel des VfL Osnabrück gesichert. Nun steht bereits frühzeitig fest: Das Logo von JOPA wird auch in der kommenden Spielzeit auf den Trikots des VfL sichtbar sein. Neben der Präsenz auf den Jerseys gehören unter anderem auch die Logodarstellung auf der Trainings- sowie der Funktionskleidung der Profis, TV-relevante Bandenwerbung und Hospitality-Leistungen an der Bremer Brücke zu den vereinbarten Rechten. Darüber hinaus engagiert sich JOPA auch weiterhin im Nachwuchsleistungszentrum der Lila-Weißen bei der U17 und der U19 – ebenfalls als Ärmelpartner.

JOPA ist eine Marke der Kunststofftechnik S&W GmbH mit Sitz im benachbarten Ahlen. So trägt der VfL mit Stolz nicht nur auf der Trikotbrust, sondern auch auf dem Ärmel das Logo eines regionalansässigen und erfolgreichen Unternehmens.

Seit 2017 ist JOPA Partner des VfL Osnabrück und hat sein Engagement seither stetig erweitert. Ralf Spohn von der Kunststofftechnik S & W GmbH / JOPA sagt: „Mit der Erweiterung unseres Sponsorings im vergangenen Sommer hin zum Ärmelpartner haben wir die damit verbundenen Ziele erreicht. Entsprechend war die Vertragsverlängerung ein konsequenter Schritt unserer Sponsoringaktivitäten. Dabei liegt unser Fokus nicht nur auf dem Profibereich, sondern ganz bewusst auch auf dem Nachwuchsleistungszentrum, wo die Mitarbeitenden und Spieler im Rahmen der Möglichkeiten herausragende Leistungen bieten und dabei über den Sport hinaus eine wichtige Rolle für die Region einnehmen.“

„JOPA ist zu einem wichtigen Teil der VfL-Familie geworden – auch unabhängig von der Ärmelpartnerschaft. Die vorzeitige und ligaunabhängige Vertragsverlängerung mit JOPA verdeutlicht dabei zum einen, dass der VfL mit seinen vielseitigen Werbe- und Aktivierungsmöglichkeiten ein attraktiver Partner für Unternehmen der Region und darüber hinaus ist. Zum zweiten zeigt die Verlängerung aber nicht nur die Treue und Verbundenheit unserer Partner, sie macht uns auch deshalb stolz, weil sie ein Zeichen für die Verlässlichkeit des VfLs selbst ist. Der bereits 2017 eingeschlagene und 2021 ausgebaute Weg mit JOPA geht weiter, das ist für uns auch Motivation und Verpflichtung zugleich“, erklärt VfL-Geschäftsführer Dr. Michael Welling.

Milan Beversdorff, Teamleiter von Vermarktungspartner Infront, ergänzt: „Die Gespräche mit Ralf Spohn waren stets vertrauensvoll und konstruktiv. Mit der Vertragsverlängerung haben wir bereits zu einem frühen Zeitpunkt zwei wesentliche Rechte für die kommende Spielzeit ligaunabhängig vermarkten können.“