Skip to content

Sport is more: Right To Play und Infront launchen Kampagne zum International Day of Sports for Development & Peace

Internationaler Rollout von Pro-Bono-Projekt mit Unterstützung von Sport-Influencer-Plattform Spoortify und Athletenbotschaftern weltweit

Frankfurt/München, 06.04.2021 - Sport is more! So lautet das Motto der Kampagne, die die Kinderhilfsorganisation Right To Play Deutschland und die Sportmarketing-Agentur Infront Germany zum International Day of Sports for Development & Peace entwickelt haben. Sie soll Aufmerksamkeit für die immense Kraft und positive Einflussnahme von Sport auf die Gesellschaft und insbesondere auf das Leben von Kindern weltweit schaffen.

Im Mittelpunkt der Kampagne steht ein Video, das die klassische Sportwelt mit der Welt von Right To Play verbindet, in der Spiel und Sport zentrale Rollen einnehmen, um Kinder stark zu machen und ihnen eine selbstbestimmte Zukunft zu ermöglichen. Sport ist eine Sprache, die auf der ganzen Welt gesprochen wird, sie gibt Hoffnung und jenen eine Stimme, die sonst nicht gehört werden, heißt es in den Zeilen des Videos.

Um die Stimmen noch lauter werden zu lassen, wird die Kampagne international über viele Länderstandorte der Hilfsorganisation ausgerollt. Auch nationale und internationale Sportgrößen tragen die Botschaft mit. Zudem unterstützt die Sport-Influencer-Plattform Spoortify die Kampagne mit zahlreichen Influencern aus der Sport- und Markenwelt. Mit vereinten Kräften wird ein Zeichen gesetzt für den Sport und seine Kraft, die Welt zu verändern.

Sport elektrisiert und verbindet Menschen weltweit

Sven Schröder, Geschäftsführer von Right To Play Deutschland, sagt: „Was Sport für Kinder bedeutet, die von Armut, Krankheit und Krieg betroffen sind, erleben wir jeden Tag in unseren Programmen. Mit ‘Sport is more’ wollen wir ein positives Ausrufezeichen setzen. Wir wollen Menschen inspirieren und motivieren. Mehr Chancen für Kinder in Afrika, Asien und dem Nahen Osten – dazu können sie gemeinsam mit uns beitragen. Über Spiel und Sport können wir langfristige Veränderung vor Ort schaffen und wichtige Hilfe zur Selbsthilfe leisten."

Marco Sautner, Managing Director von Infront Germany, spricht für das gesamte Team, das viel Herzblut in die Kampagne gesteckt hat: „Sport elektrisiert und verbindet Menschen weltweit. Er trägt Verantwortung und ist eine wichtige Plattform, um gesellschaftliche Themen in die Öffentlichkeit zu tragen. ‘Sport is more' setzt genau hier an. Gemeinsam mit Right To Play möchten wir ein Bewusstsein für die positiven Veränderungen schaffen, die durch Sport erreicht werden – und das sowohl in der Entwicklungszusammenarbeit als auch für jeden einzelnen von uns."

Kai Hoffmann, CEO und Gründer von Spoortify, ergänzt: „Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir die Right to Play-Kampagne tatkräftig und mit voller Leidenschaft unterstützen. Besonders begeistert hat uns, dass so viele unserer Spoortify-Sportler:innen spontan zur Kampagne zugesagt haben, um somit die Aufmerksamkeit und insbesondere die Botschaft ‘Sport ist more' reichweitenstark in ihre vielfältigen Communities zu tragen.“

Bereits seit 2019 arbeiten Right To Play Deutschland und Infront Germany zusammen. Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht der kontinuierliche Austausch von Erfahrungen und Know-How in Bereichen wie Digitalisierung oder Partnerakquise, um Right To Play als Organisation weiterzuentwickeln und ihre Hilfsprogramme nachhaltig zu stärken. Der inhaltliche Fokus des Engagements liegt auf der Förderung von Projekten im Bereich Bildungsqualität, Geschlechtergerechtigkeit und Frieden – Aspekte, die auch im Profisport eine wichtige Rolle einnehmen.

Hier geht's zur Kampagnen-Seite.

Über Right To Play

Right To Play ist eine internationale Kinderhilfsorganisation, die Spiel & Sport nutzt, um Kindern lebenswichtiges Wissen und Fähigkeiten zu vermitteln; z.B. Schutz vor Malaria, HIV-Prävention, Geschlechtergerechtigkeit und Friedensförderung. In 15 Ländern in Afrika, Asien und dem Nahen Osten leistet Right To Play wichtige Hilfe zur Selbsthilfe. Lokal gesteuerte Programme helfen Kindern dabei, ihr eigenes Potential durch spielbasierte Lernmethoden zu entdecken und zu entfalten.

Gerade dort, wo Armut, Krankheit und Krieg den Alltag bestimmen, sind Spiel & Sport wirkungsvolle Mittel, um Kindern ein Stück Normalität und den Start in eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Um die Strukturen dafür langfristig zu stärken, bilden lokale Mitarbeiter von Right To Play Lehrer und Coaches von Partnerorganisationen aus. Zudem werden Familien und Gemeinden für Kinderrechtsthemen sensibilisiert und das Umfeld der Kinder aktiv mit einbezogen. Weitere Infos unter www.righttoplay.de

Über Infront

Infront, ein Unternehmen der Wanda Sports Group, vereint weltweit Fans und Konsumenten an den größten Sportveranstaltungen und sorgt an Events und bei Rechtepartnern für ein erfolgreiches Rundumpaket. Mit einem Team aus über 1.000 Experten in 45 Niederlassungen in über 16 Ländern weltweit ist Infront bestens aufgestellt, um allen Anforderungen des Sportmarketings gerecht zu werden – sei es im Bereich Digitallösungen, Eventmanagement, im Vertrieb von Medienrechten, Sponsoring oder in der Produktion. Infront, mit Hauptsitz in der Schweiz, ist leidenschaftlich und #AllAboutSports @infrontsports www.infront.sport/de