Infront und InfrontRingier Sports & Entertainment AG lösen Joint Venture

Neues Radsport-Joint Venture 'Cycling Unlimited' übernimmt Tour de Suisse ab 2020

Zug, Schweiz – Infront und InfrontRingier gehen zukünftig getrennte Wege. Das Joint Venture InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG wird damit vollständig, unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden, der Ringier AG übergeben.

InfrontRingier Sports & Entertainment Switzerland AG wird ab diesem Zeitpunkt unter dem Namen Ringier Sports AG agieren und ausschliesslich auf dem Schweizer Markt tätig sein. Dort wird das Unternehmen nicht mehr als Organisator von internationalen Sportveranstaltungen auftreten und sich vor allem auf die Vermarktung in den Bereichen Fussball und Eishockey fokussieren.

Im Rahmen der Übernahme wird die Tour de Suisse ausgelagert und in ein neues Joint Venture 'Cycling Unlimited', an welchem auch die Infront beteiligt ist, überführt.

Hans-Peter Zurbrügg, Infront Vice President Personal & Corporate Fitness und InfrontRingier Verwaltungsratsmitglied: "Wir sind überzeugt, dass die Fokussierung auf die Vermarktung einerseits für Ringier sowie die Bündelung der Kräfte und Kompetenzen im Radsport mit der neuen Plattform Cycling Unlimited strategisch Sinn machen und wir freuen uns, auch in der Zukunft eng mit dem Ringier-Konzern als Medienpartner zusammenzuarbeiten."

Cycling Unlimited, ab Juli 2019 operativ tätig und mit Sitz in Grenchen, wird zu je einem Viertel von der internationalen Sportmarketing-Gruppe Infront, dem nationalen Verband für Radsport in der Schweiz Swiss Cycling, der ProTouchGlobal GmbH und der TORTOUR GmbH gehalten. Olivier Senn, Mitbesitzer der ProTouchGlobal GmbH und Joko Vogel, Geschäftsführer der TORTOUR GmbH werden künftig als Co-Geschäftsleiter amten.

Die Tour de Suisse wird demnach ab 2020 in neuer Konstellation als Rechtehalter umgesetzt werden. Cycling Unlimited wird sich darüber hinaus um die Vermarktung weiterer Radsport-Anlässe kümmern und verfolgt das Ziel, die Entwicklung des Radsports in der Schweiz voranzutreiben und eine moderne wie nachhaltige Community-Plattform aufzubauen. Weitere Aktivitäten und Events für die bewusst offen gestaltete Radsport-Plattform sind geplant, die Palette reicht von Club-Ausfahrten über Trainingslager bis zu eCycling.

Über Infront

Infront ist mit rund 1,000 Mitarbeitern und 43 Niederlassungen in mehr als 14 Ländern eine der führenden internationalen Sportmarketing-Gruppen mit einem umfassenden Portfolio von Top-Verbänden und Clubs. Das Unternehmen deckt alle Aspekte rund um erfolgreiche Spitzensportevents ab – vom Vertrieb der Medien- und Marketingrechte über die Medienproduktion bis hin zur operativen Umsetzung und digitalen Lösungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz im schweizerischen Zug verzeichnet damit jährlich rund 4,100 Eventtage im operativen Geschäft.