Joma wird neuer Ausrüster des FSV Frankfurt

Infront schließt langfristigen Deal mit spanischem Sportartikelhersteller

Frankfurt, Deutschland – Joma Sport wird ab der Saison 2016/17 offizieller Ausrüster des FSV Frankfurt 1899. Infront Sports & Media – exklusiver Vermarktungspartner des FSV – bindet den spanischen Branchenprimus für vier Jahre an den hessischen Drittligisten bis einschließlich 2019/20.

Im Rahmen eines Sponsorenevents wurde das neu gestaltete Trikot der Frankfurter bereits vorgestellt und Joma als neuer Partner willkommen geheißen. Neben der Präsenz auf der Spiel- und Teambekleidung des FSV, wird das Joma-Logo zudem auf TV-relevanten Banden und den Mannschaftsbänken zu sehen sein. Darüber hinaus erhält der Sportartikelhersteller attraktive Hospitality-Rechte und Aktivierungsmöglichkeiten bei Heimspielen im Frankfurter Volksbank Stadion.

Joma möchte regionale Strahlkraft des FSV nutzen

Jorge Parro, Sales Manager Joma Germany, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Der FSV Frankfurt ist ein bodenständiger Verein mit familiärem Umfeld und viel Potential – genau wie Joma. Deshalb steht der Klub auch schon seit längerem auf unserer Partner-Wunschliste, nun hat es endlich geklappt. Wir freuen uns sehr, die Partnerschaft mit unserem ersten Profi-Verein der 3. Liga besiegelt zu haben und glauben, unabhängig von der Spielklasse, an die regionale Strahlkraft und die sportlichen Ambitionen des FSV. Das Trikot zur kommenden Spielzeit ist von uns individuell gestaltet worden und nimmt die Vereinsgeschichte des FSV auf. Gemeinsam wollen wir weiter wachsen und einiges erreichen.

Clemens Krüger, Geschäftsführer FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH, fügte hinzu: „Wir freuen uns auf die langfristige Zusammenarbeit mit dem traditionsreichen und internationalen Sportartikelhersteller Joma. Joma passt zu einem Traditionsverein wie dem FSV auf der einen Seite und zu einer internationalen Stadt wie Frankfurt auf der anderen. Wir hatten Ende der Neunziger bereits eine gut funktionierende Partnerschaft, die Kontakte sind seitdem auch nie abgerissen.“

Marco Sautner, Director Marketing & Sales von Infront Germany, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist Joma und den FSV Frankfurt zusammenzubringen. Joma hat in den vergangenen Monaten sein Engagement außerhalb Spaniens deutlich verstärkt. Im heimischen Ausrüstermarkt ist man die Nummer 1, mit dem FSV Frankfurt wird nun ein weiterer Schritt zur Positionierung der Marke in Deutschland gemacht.“

Über Joma Sport

Joma Sport ist ein spanischer Sportartikelhersteller, der zu den wichtigsten und erfolgreichsten spanischen Marken weltweit gehört. Seit seiner Gründung im Jahr 1965 hat das Unternehmen Nieder-lassungen in acht Ländern (Mexiko, Panama, Brasilien, USA, Italien, China, Großbritannien und Deutschland) eröffnet und ist heute in über 100 Ländern aktiv. Fußball und Leichtathletik sind seit jeher die Kerngeschäftsbereiche von Joma, in denen der Sportartikelhersteller auch als Sponsor engagiert ist. Neben aktuell drei Vereinen der Primera Division (RCD Espanyol Barcelona, FC Getafe & FC Granada) stattet Joma unter anderem auch die Fußballnationalmannschaften Rumäniens und Bulgariens aus. Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro 2016 und Tokio 2020 wird Joma als Ausstatter des spanischen Olympischen Komitees und der spanischen Leichtathletikmannschaft fungieren.

Über Infront Sports & Media

Infront Sports & Media ist mit mehr als 900 erfahrenen Mitarbeitern und über 35 Niederlassungen in mehr als 15 Ländern eine der führenden internationalen Sportmarketing-Gruppen. Geleitet von President & CEO Philippe Blatter, ist das Unternehmen mit Hauptsitz im schweizerischen Zug erfolgreicher Partner von 170 Sportverbänden und –vereinen im Fußball, Winter- Sommer- und Ausdauersport. Bekannt für seine hohen Qualitätsstandards, deckt Infront alle Aspekte rund um erfolgreiche Spitzensportevents ab – vom Vertrieb der Medien- und Marketingrechte über die Medienproduktion bis hin zur operativen Umsetzung. Insgesamt verzeichnet die Gruppe damit jährlich 4.100 Eventtage im operativen Geschäft. Im November 2015 wurde die Integration in die Wanda Sports Holding kommuniziert.