Skip to content

Bewerbungfenster für die zweite Ausgabe des Infront Leadership Awards jetzt offen

Infront und E.H.C. würdigen herausragende Führungspersönlichkeiten im europäischen Club-Eishockey

Zug, Schweiz - Infront, ein Unternehmen der Wanda Sports Group, und die Alliance of European Hockey Clubs (E.H.C.) haben das Bewerbungsfenster für die zweite Auflage des Infront Leadership Awards geöffnet.

Der langjährige Clubmanager Mikko Leinonen, ehemaliger CEO von Tappara, wurde für seine Leistungen innerhalb der finnischen Clubgemeinschaft zum Gewinner des ersten Infront Leadership Awards im Jahr 2020 ernannt. 

Infront und der E.H.C. suchen nun erneut eine herausragende Führungspersönlichkeit im europäischen Eishockey mit außergewöhnlichen kommerziellen und sozialen Leistungen nicht nur innerhalb ihres Vereins, sondern auch in der damit verbundenen Gemeinschaft. Es könnte jedoch auch eine Persönlichkeit sein, die einen einzigartigen Ansatz zur Bewältigung von COVID-19 in ihrer Organisation gefunden hat. 

Der Gewinner des Infront Leadership Awards 2021 wird von einer Jury bestehend aus Infront Senior Vice President ProSports Bruno Marty, Hockey Europe Präsident Jörgen Lindgren, Champions Hockey League (CHL) CEO Martin Baumann und E.H.C. Managing Director Szymon Szemberg ausgewählt.

Bruno Marty, Infront Senior Vice President of ProSports, sagte: "Der Infront Leadership Award würdigt herausragende Führungspersönlichkeiten innerhalb des europäischen Club-Eishockeys, eine Rolle, die in den letzten 12 Monaten wichtiger war denn je. Ich freue mich auf die zweite Ausgabe dieses Awards und darauf, von den immensen Leistungen einzelner Persönlichkeiten innerhalb der europäischen Gemeinschaft des Club-Eishockeys zu lesen."

Szymon Szemberg, E.H.C.-Geschäftsführer, sagte: "Wir hatten mit Mikko Leinonen einen großartigen Eröffnungsempfänger des Infront Leadership Awards 2020 und wir sind Infront dankbar, dass wir gemeinsam herausragende Führungsqualitäten im europäischen Club-Eishockey auszeichnen können. Ich nutze die Gelegenheit hiermit, um alle Führungskräfte unserer Mitgliedsvereine aufzurufen, würdige Kandidaten für diese ganz besondere Auszeichnung zu nominieren."

Die Bewerbungsfrist für den Infront Leadership Award wurde am 16. Februar 2021 eröffnet.  Bewerbungen können von den Kandidaten selbst oder von Dritten (Clubbesitzern oder anderen Clubvertretern, Kollegen, etc.) eingereicht werden, die die Leistungen der Kandidaten für seinen Verein richtig einschätzen können. Weitere Informationen zu den Bewerbungskriterien finden Sie hier.

Das Bewerbungsformular ist auf der E.H.C.-Website zugänglich und sollte vor dem 1. April vollständig ausgefüllt werden.

Der Gewinner wird bei den jährlichen European Hockey Awards am 15./16. Juni 2021 in Prag bekannt gegeben und erhält eine besondere Einladung zu einem der kommenden hochkarätigen Sportevents von Infront.

Über die Alliance of European Hockey Clubs

Die E.H.C. Alliance wurde am 13. Juni 2016 in Berlin von rund 70 Vereinen aus 13 europäischen Ländern formell gegründet. Eishockey ist damit nach Fußball und Handball die dritte große europäische Mannschaftssportart, die ein Vereinsbündnis mit dem Auftrag gegründet hat, die Interessen der professionellen Eishockeyvereine wahrzunehmen, zu fördern und international zu vertreten. Der E.H.C. mit Sitz in Göteborg, Schweden, gehören derzeit rund 85 Mitgliedsvereine aus 17 europäischen Ländern und 13 Ligen an. @EHCAlliance www.eurohockeyclubs.com