Zum Inhalt springen

FAIR ways Förderpreis 2016: 55 000 Euro für soziale Projekte

FAIR ways Förderpreis 2016 vom SC Freiburg und seinen Partnern: 55 000 Euro für soziale Projekte

Unter dem Dach „FAIR ways – Wir übernehmen Verantwortung“ schreiben der SC Freiburg und seine Partner bereits zum fünften Mal den FAIR ways Förderpreis aus. Der FAIR ways Förderpreis ist dieses Jahr mit 55 000 Euro dotiert und gehört damit zu den wichtigsten Sozialpreisen Südbadens.

Der FAIR ways Förderpreis unterstützt gemeinnützige soziale Projekte, die sich in den Bereichen Bildung/Ausbildung (Förderung von sozial benachteiligten Menschen und gesellschaftlichen Gruppen), Ökologie (verantwortlicher Umgang mit vorhandenen Ressourcen) und Integration (Förderung der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund) engagieren. Der Preis wird in Teilbeträgen an mehrere Projekte vergeben. Die Jury setzt sich aus Vertretern der FAIR ways-Partner, dem Sport-Club Freiburg und Infront Sports & Media zusammen. Zusätzlich wird ein Publikumspreis ausgelobt.

Die Bewerbung ist ab sofort auf der Website des SC Freiburg unter www.scfreiburg.com möglich. Bewerbungsschluss ist am 30. April 2016.

Hintergrund FAIR ways

Seit der Saison 2011/2012 versammelt der SC Freiburg unter dem Label „FAIR ways - Wir übernehmen Verantwortung" Partner, die sich wie der Sport-Club aktiv dem Thema Nachhaltigkeit stellen.

FAIR ways gibt diesem individuellen Engagement einen gemeinsamen Ausdruck. Um das noch zu bekräftigen, fördern die FAIR ways-Partner gemeinsam mit dem SC Freiburg soziale respektive gemeinnützige Projekte in den Bereichen Ausbildung/Bildung, Ökologie und Integration.

Die FAIR ways-Partner sind: Schleith GmbH, Streck Transportges. mbH, J. Schneider Elektrotechnik. GmbH, J.W. Zander GmbH & Co KG, Kleenoil Panolin AG, Neoperl GmbH, Das Handwerk, KNF Neuberger GmbH, NaturEnergie, Zitzelsberger Gebäudereinigung GmbH.

Ansprechpartner beim SC Freiburg:

Hanno FrankeTelefon: 0761 – 38 55 11 27Mail: franke@scfreiburg.com