Lieferando.de erneuert Sponsoring-Engagement in der Fußball-Bundesliga

Infront vermittelt Bandenpräsenz bei fünf Vereinen der 1. und 2. Bundesliga

Frankfurt, Deutschland – Lieferando.de hat sein Sponsoring-Engagement in der 1. und 2. Fußball-Bundesliga erneuert und weiter ausgebaut. Seit dem 7. Spieltag ist der Online-Essensanbieter auf TV-relevanten statischen und LED-Banden bei den Heimspielen der drei Erstligisten SV Werder Bremen, 1. FSV Mainz 05 und SC Freiburg sowie der Zweitliga-Klubs Fortuna Düsseldorf und TSV 1860 München präsent. Vermittelt wurden die fünf Partnerschaften durch Infront Sports & Media.

Lieferando.de bietet eine Online-Plattform für Essensbestellungen an, auf der deutschlandweit rund 11.000 Lieferdienste vertreten sind. Nachdem das Berliner Unternehmen, Teil der börsennotierten Holding Takeaway.com,  zur Saison 2015/16 ins Sportsponsoring einstieg, wurden die Aktivitäten für die Spielzeit 2016/17 erneuert und ausgeweitet.

Jörg Gerbig, Geschäftsführer von Lieferando.de, sagte: „Die vergangene Saison hat uns davon überzeugt, mit einem erneuten Fußball-Engagement unsere führende Position als bekannteste Marke für Online-Essensbestellungen in Deutschland zu stärken. Die Zielgruppe der Fußballinteressierten bleibt weiterhin für uns relevant und Sponsoring ergänzt unsere Marketingaktivitäten um diese Zielgruppe noch besser zu erreichen. Dabei Vertrauen wir weiterhin auf die professionelle Unterstützung von Infront Sports & Media.“

Marco Sautner, Director Marketing & Sales von Infront Germany, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, Lieferando.de erneut für eine Kooperation gewonnen zu haben. Dass das aufstrebende Unternehmen gleich bei fünf unserer Klubs eingebucht hat,  spricht klar für den Erfolg der vergangenen Zusammenarbeit. Mit der Präsenz auf den statischen sowie LED-Banden bei den Heimspielen der Vereine erhält Lieferando.de optimale Sichtbarkeit und eine reichweitenstarke Plattform für seine Werbebotschaften.“

Über Lieferando.de

Lieferando.de gehört seit 2014 zur Holding von Takeaway.com und wurde 2009 von Christoph Gerber, Jörg Gerbig und Kai Hansen in Berlin gegründet. Mit rund 11.000 Lieferdiensten bietet Lieferando.de Deutschlands größte Auswahl an Restaurants auf einer Plattform.Takeaway.com ist mit mehr als 30.000 Restaurants eine der größten Online-Essenbestellseiten weltweit. Monatlich verzeichnet Takeaway.com mehrere Millionen Bestellungen in vielen europäischen Ländern und ist seit ‎Ende September an der Euronext Börse in Amsterdam notiert.

Über Infront Sports & Media

Infront Sports & Media ist mit mehr als 900 erfahrenen Mitarbeitern und über 35 Niederlassungen in mehr als 15 Ländern eine der führenden internationalen Sportmarketing-Gruppen. Geleitet von President & CEO Philippe Blatter, ist das Unternehmen mit Hauptsitz im schweizerischen Zug erfolgreicher Partner von 170 Sportverbänden und –vereinen im Fußball, Winter- Sommer- und Ausdauersport. Bekannt für seine hohen Qualitätsstandards, deckt Infront alle Aspekte rund um erfolgreiche Spitzensportevents ab – vom Vertrieb der Medien- und Marketingrechte über die Medienproduktion bis hin zur operativen Umsetzung. Insgesamt verzeichnet die Gruppe damit jährlich 4.100 Eventtage im operativen Geschäft. Im November 2015 wurde die Integration in die Wanda Sports Holding kommuniziert.